Eine Synthese von Textsorten geschieht beim WortKlang #1 im Schick & Schön

„WortKlang“ verbindet Musik und Sprache. Ein Singer-Songwriter und ein Poetry Slammer pro Abend kombinieren ihre jeweiligen Textsorten -die Poesie und die Musik- miteinander und hintereinander und zwischendrin. Alles ist Text, alles klingt, manches ist Sprache, manches ist Musik. Ein Erlebnis wird es so oder so.
 
Was ist Text? Text klingt, wenn er ausgesprochen oder gesungen wird. Text besteht aus Worten, Worte aus Zeichen. Noten sind Zeichen. Noten schreiben Musik. Musik klingt. Wo ist die Grenze der verschiedenen Textsorten? Text soll aus Sätzen bestehen, die miteinander in inhaltlichem und formalem Zusammenhang stehen. Wie ist das bei Wort & Klang? Wo sind die Zusammenhänge, wo verlaufen die roten Linien? Bei der ersten Ausgabe im Schick & Schön finden wir das heraus. Am 12. Dezember startet „WortKlang“ im Schick & Schön. Die kombinierten Mitveranstalter und Programmpunkte sind Musiker Sinu und Poetry Slammer Philipp Herold. In Zukunft wird das Format an wechselnden Orten stattfinden, theoretisch ist jede Spelunke, Kneipe oder sonstige Klitsche möglich – aber auch jedes kleine Theater oder auch private Wohnzimmer kann dem „WortKlang“ eine Bühne bieten.
 
Philipp Herold (Heidelberg, 1991) ist einer der facettenreichsten Slam Poeten seiner Generation. Der gelernte Rap MC und studierte Kulturwissenschaftler ist nicht nur Autor, Performer und Moderator, sondern wurde auch zweifacher deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam. Der leidenschaftliche Lyriker ist sowohl für seine rhythmischen und verspielten Texte bekannt, als auch für seine humoristischen Tiergedichte, die er auf Postkarten visualisieren lässt. Diesen Herbst feierte er die Premiere seines Soloprogramms „Kulturensohn“ und veröffentlichte sein erstes Album „Alles zu seiner Zeit“.
 
Sinu macht Singer&Songwriter-Musik, die mal an Johnny Cash und mal an Jeff Buckley erinnert. Mit melancholischen Melodien, flirrenden Textbildern und minimalistischen Gitarren, geht Sinus Musik runter wie ein Rotwein um Mitternacht. Unverkennbar ist seine fesselnde tiefe Stimme, die immer wieder in ungeahnte Höhen ausbricht. Sinu macht deutschsprachige Singer-Songwriter-Musik, die mal an Nick Cave und mal an Jeff Buckley erinnert. Mit melancholischen Melodien, flirrenden Textbildern und minimalistischen Gitarren, geht Sinus Musik runter wie ein Rotwein um Mitternacht. Unverkennbar ist seine fesselnde tiefe Stimme, die immer wieder in ungeahnte Höhen ausbricht.
 

Infos:

Datum: 12. Dezember 2018
Ort: Schick & Schön, Kaiserstraße 15, 55116 Mainz
Eintritt: 7 Euro (VVK) 5 Euro (AK)
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr
 
VVK-Tickets gibt es nur im Musikmaschine-Ticketshop
 

Links:

Mehr von Sinu
Mehr von Philipp Herold
Schick & Schön bei Facebook
Musikmaschine bei Facebook
Musikmaschine Termine anschauen

Newsletter nerven?!

Dieser hilft dir! Dank des Musikmaschine-Newsletters verpasst du keine wichtige Veranstaltung mehr. Du erfährst alles über Rabatte, Aktionen, Ticketvorteile und solchen Kram. Und das immer ein bisschen früher als überall sonst. Trag dich schnell ein!

Vielen Dank, du hast dich erfolgreich angemeldet!