Parcour spielen ein Dezember-Special im Schick & Schön

Die Konzertreihe „Klein Aber Schick“ ist nach einer gefühlt endlos dauernden Wartezeit mit einem Knall gestartet. Fantastische Konzerte schnellem Rhythmus von der Tonkombüse, Balto aus L.A., Jacob Miller und dem Absinto Orkestra machen Lust auf mehr. Hier die bis zum Jahresende anstehenden Shows im Schick & Schön.
 

18.11.2019 /// Erisy Watt


„Ihre Musik ist neben Joni Mitchell, Norah Jones und ihresgleichen eine Übung daran, wie sich die Spitze des heutigen Folk anhört“, schrieb No Depression über Erisy Watt, eine in Nashville aufgewachsenen Singer- Songwriterin und Multi-Instrumentalistin, die mittlerweile in Portland lebt. Inspiriert von ihrer Studien- und Arbeitszeit an der Küste Kaliforniens sowie in abgelegenen Regionen Thailands, Indonesiens und Nepals, lädt Watts Musik die Zuhörer ein, sich über die Schönheit und Freiheit wilderer Orte zu freuen. Mit ihrer Gitarre und ihrem Banjo sowie der kreativen Energie ihres langjährigen Kollaborateurs Jeremy Ferrara erschafft Watt zeitlose Melodien und Texte.
 

21.11.2019 /// (special) Kenneth Minor


Hinter dem Künstlernamen Kenneth Minor steht der deutsche Musiker und Songwriter Bird Christiani, der im September 2019 sein drittes Album auf Unique Records veröffentlichen wird. Als Teil einer neuen Generation von Folkmusikern, vereint durch die Liebe zu den Wurzeln der Folk- und Bluesmusik, verrät Christianis Gitarrenspiel, dass hier das Handwerk von den Folk-Blues-Meistern der 1920er und 1930er Jahre gelernt und weiterentwickelt wurde. Trotzdem steht für Christiani der einzelne Song ungeachtet irgendwelcher technischen Raffinessen stets im Vordergrund.
 

25.11.2019 /// Three For Silver


Three For Silver drehen wieder laut auf. Lucas Warford (Vocals, Bass), Willo Sertain (Vocals, Akkordion) und Andrew Alikhanov (Sopran- & Bass-Klarinette) sind verschrien und das ist gut so. Man kann sich nicht einig sein, ob man ihre Musik als „Doom Folk“, „Devil Swing“, oder gar „Mythic Americana“ beschreiben soll. Man kann es eben nicht und das macht das Folk-Trio aus Portland wohl aus.
 

02.12.2019 /// Josh Island


Der aus dem kleinen Großherzogtum Luxemburg stammende niederländische Singer-Songwriter spielt Melodien mit handlungsorientiertem Folk, einem Hauch von Jazz und warmem Soul-Blues. Mit 16 Jahren begann er seine Karriere in der lokalen Musikszene und erlangte schnell Anerkennung für seine stimmliche Präsenz, sein organisches Folk-Picking und sein unterhaltsames Auftreten. Diese aufregende Mischung hat ihn dazu gebracht, Shows für eine Reihe internationaler Acts zu unterstützen.
 

09.12.2019 /// Tiktaalik


Tiktaalik ist eine monospezifische Gattung ausgestorbener Sarkopterygier (Lappenfische) aus der späten Devon-Zeit vor etwa 375 Ma (Millionen Jahren), deren Merkmale denen von Tetrapoden (Vierbeinern) ähneln. Oder: TiktAAlik ist ein estnisch / deutsches Electronic & Trip-Hop-Projekt, das 2016 von Layn und Renaud gegründet wurde.
 

16.12.2019 /// Am I Millionaire


us Wenig viel herausholen. Dieses Credo hat sich Max Grosche für sein Projekt „am I millionaire“ auf die Fahne geschrieben. Und diesem Anspruch wird der junge Instrumentalmusiker aus Mainz auch mehr als gerecht. Sein Hauptinstrument, die Gitarre, spielt hierbei eine entscheidende Rolle und wirkt innerhalb der komplexen Kompositionen wie ein Mix aus mehreren Instrumenten.
 

19.12.2019 /// (special) Parcour


Parcours verpacken Stimmungen in kleine Soundtracks. In ihren Songs suchen sie die Grautöne zwischen Sicherheit und Zweifel, Nähe und Distanz, Gehen und Bleiben. Und das gilt auch für den Sound der Band: Schimmernde, offene Gitarrensounds, weite Akkordflächen, zweistimmiger Gesang, mal satte, mal sanfte Beats. Kurz gesagt: Sphärischer Indie-Pop.
 

23.12.2019 /// (special) Lilli Rubin


In Diamant geschliffener Pop, rubinrote Leidenschaft, Laternenlichtmusik –
dafür steht Lilli Rubin. Die fünfköpfige Band macht deutschsprachige Popmusik mit urbanen Vibes. Elektronische Sounds treffen dabei auf Gitarrenlines mit Ohrwurmpotenzial. Ihre nahbaren Texte werden von lebhaften Melodien getragen und durch eine volle, rauchige Stimme geformt. Dadurch sind Songs von Lilli Rubin sowohl leise und schön, als auch laut und funkelnd.
 
Alle Montagstermine finden bei freiem Eintritt statt. Da geht ein Hut rum. Die Specials kosten 5,- Euro an der Abendkasse und 3,- Euro (zzgl. Ticketgebühr) im Vorverkauf.
 
 

Links:

Musikmaschine-Ticketshop: Hier bekommt man die Tickets für die Specials.
Musikmaschine bei Facebook
Alle Musikmaschine-Termine
Klein Aber Schick bei Facebook

Newsletter nerven?!

Dieser hilft dir! Dank des Musikmaschine-Newsletters verpasst du keine wichtige Veranstaltung mehr. Du erfährst alles über Rabatte, Aktionen, Ticketvorteile und solchen Kram. Und das immer ein bisschen früher als überall sonst. Trag dich schnell ein!

Vielen Dank, du hast dich erfolgreich angemeldet!